Neuer Leiter führt Allgäu-Schwäbischen Musikbund

- Bericht der Mittelschwäbischen Nachrichten (Werner Glogger) vom 6. März 2018 -

 

Im Bezirk 11 folgt Franz Alstetter nach Neuwahlen auf Peter Walburger

Einige Veränderungen gab es in der Besetzung der Vorstandschaft im Musikbezirk 11 des ASM bei den Neuwahlen anlässlich der Bezirksversammlung in Balzhausen. Unser Bild zeigt mit dem bisherigen Bezirksvorsitzenden Peter Walburger (2. v.l.) die neu gewählten Mitglieder v.l.: Franz Alstetter, Ulrich Schorer, Anne Schorer, Leopold Jäckle und  Helmut Liebhaber. (Bild: Werner Glogger)
 
 Balzhausen Zumindest für die nächsten drei Jahre bekommen die 2014 aktiven Musikerinnen und Musiker in den 48 Mitgliedskapellen im Musikbezirk 11 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) einen neuen „Chef“. Franz Alstetter, der bisherige stellvertretende Bezirksleiter, wird diesen Posten von Peter Walburger übernehmen. Walburger begründete seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur bei den anstehenden Neuwahlen mit der enormen Doppelbelastung, die dieses Amt in Verbindung mit seiner Aufgabe als Bürgermeister in der Gemeinde Ursberg mit sich bringe. „Gerade in den Zeiten Frühjahr und Spätherbst, in denen die meisten Kapellen ihre Konzerte abhalten, hatte ich ein schlechtes Gewissen, dass ich infolge kommunaler Verpflichtungen den Bezirk durch meine Anwesenheit nicht ausreichend repräsentieren konnte“, stellte er bedauernd fest.

Mit Thomas Fetschele, derzeit Vorsitzender des Musikvereins Edenhausen und jetziger Stellvertreter des Bezirksleiters, sowie mit Leopold Jäckle, derzeitiger Jugendvertreter beim Musikverein Krumbach und jetziger Bezirksjugendvertreter als Nachfolger von Kilian Erdle (Dirigent im Musikverein Oberrohr) gab es weitere Veränderungen im Gremium der Bezirksvorstandschaft.

Alstetter betonte, dass er sich aufgrund seines Alters nur ungern für die Übernahme dieses Amtes bereit erklärt habe, aber in den 21 Jahren als Stellvertreter habe er neben einer konstruktiven Zusammenarbeit in der Vorstandschaft viele Erfahrungen sammeln können und dadurch eine enge Bindung zu den heimischen Musikvereinen und Jugendkapellen. „Bei der nächsten Wahl in drei Jahren könnte durchaus ein Generationenwechsel stattfinden und die Weichen neu gestellt werden“, blickte Alstetter in die Zukunft.

Daniel Mayer als Wahlleiter

Souverän agierte Balzhausens Bürgermeister Daniel Mayer als Wahlleiter, wodurch die anstehenden Wahlen zügig abgewickelt werden konnten. Die Entscheidung Alstetters zum Bezirksvorsitz quittierten die 38 Delegierten in geheimer Abstimmung mit einem einhelligem Votum. Per Akklamation erhielten auch der neue Stellvertreter Thomas Fetschele und Jugendvertreter Leopold Jäckle das uneingeschränkte Vertrauen der Kapellenvertreter. In gleicher Weise wurden die bisherigen bewährten Gremiumsmitglieder wiedergewählt. Anstatt mit der geforderten Dreiviertel-Mehrheit genehmigte die Versammlung mit 100 Prozent einige Änderungen in der seit 2002 gültigen Satzung des Bezirkes, abgestimmt mit dem Registergericht Memmingen. So wird die „musische Bildung“ jetzt „musikalische Bildung“, aus „Jugendblaskapellen“ werden „Jugendkapellen“, die Bezirksversammlung wird in Delegiertenversammlung umbenannt und Satzungsänderungen können künftig mit Zweidrittel-Mehrheit beschlossen werden. Neu aufgenommen, aber im Verlauf der Versammlung mangels Kandidaten nicht zu realisieren war die Neuerung, das Gremium durch einen zweiten Stellvertreter des Vorsitzenden und durch einen dritten Beisitzer zu erweitern.

 

Der neue Vorstand im Musikbezirk 11 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes setzt sich wie folgt zusammen:

Franz Alstetter, 1. Vorsitzender; Thomas Fetschele, Stellvertreter; Anne Schorer (MV Mindelzell), Schriftführerin; Klaus Jekle (MV Edelstetten), Schatzmeister; Patrick Scheel, Bezirksdirigent; Helmut Liebhaber (MV Aletshausen), stellvertretender Bezirksdirigent; Melanie Hagspiel, Bezirksjugendleiterin; Ulrich Schorer, stellvertretender Bezirksjugendleiter; Leopold Jäckle, Jugendvertreter; Jessica Rademacher (MV Neuburg), Beisitzerin und Christina Leinauer (MV Mindelzell), Beisitzerin.

 

...

 

Musikalische Großereignisse werden vorbereitet

- Bericht der Mittelschwäbischen Nachrichten (Werner Glogger) vom 7. März 2018 -

 

Im Bezirk 11 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund ging es bei der Versammlung in Balzhausen ums Bezirksmusikfest und Bezirksmusikertreffen, die beide dieses Jahr stattfinden.

In einer der ersten Amtshandlungen beschrieb der neue erste Vorsitzende im Musikbezirk 11, Franz Alstetter, den Werdegang seines Vorgängers, Peter Walburger: "Sechs Jahre Vorsitzender, sechs Jahre kollegiales und harmonisches Miteinander, Mitorganisation von zwei Bezirksmusikfesten in Aletshausen und Krumbach, fünf Musikantenstammtische, fruchtbare Öffentlichkeitsarbeit, intensive Jugendarbeit und viel Engagement" so der Inhalt der Laudatio von Alstetter. Dafür gebühre ihm ein hohes Maß an Dank und Anerkennung. Es möge in einem Präsent zum Ausdruck kommen. Ebenso sechs Jahre gehörte Kilian Erdle vom Musikverein Oberrohr der Bezirksvorstandschaft an, drei Jahre als stellvertretender Bezirksjugendleiter und drei Jahre als Jugendvertreter. Trotz vielbeschäftigter Musiker und Dirigent habe er sich stets für die Belange der Jugendarbeit im Bezirk engagiert, betonte Alstetter. Auf eigenen Wunsch scheide er nun aus privaten und beruflichen Gründen aus der Bezirksvorstandschaft. Verbunden mit Dankesworten überreichte ihm Alstetter ein Abschiedsgeschenk. Unser Bild zeigt v. li.: Franz Alstetter, Peter Walburger und Kilian Erdle (Bild: Werner Glogger)
 
 
Obwohl der in voller Besetzung unter ihrem Dirigenten Max Pfluger aufspielende Musikverein Balzhausen mit dem „Krönungsmarsch“ von Giacomo Meyerbeer einen fulminanten Auftakt zur Bezirksversammlung im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM) 11 Krumbach darbot, war doch eine gewisse Wehmut unter den Ehrengästen und rund 50 Delegierten aus den 48 Mitgliedskapellen zu spüren. Wie berichtet, gab Bezirksleiter Peter Walburger bekannt, aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen als Bürgermeister von Ursberg den Aufgaben als Bezirksvorsitzender künftig nicht mehr gerecht werden könne. Laut seinem Tätigkeitsbericht, waren er und sein Vorstandsteam trotzdem bestrebt, die besprochenen Themen in die Tat umzusetzen, um eine kontinuierliche Fortentwicklung des Bezirkes zu gewährleisten. So ging es um die Umsetzung von Anregungen aus der Vorstände- und Dirigententagung, die Vorstellung der „ASM-App“, Einführung einer Instrumentenbörse, Vorgespräche zum anstehenden Bezirksmusikfest mit Wertungsspielen in Balzhausen und Bezirks-Musikertreffen in Ziemetshausen und vor allem zu Maßnahmen zur Förderung der Jugendarbeit, in Form von Bläserprüfungen, Wettbewerben und Unterstützung des Bezirks-Jugendblasorchesters.

Leider musste 2017 zum ersten Mal ein Wertungsspiel wegen mangelnder Beteiligung abgesagt werden, berichtete Stellvertreter Helmut Liebhaber in Vertretung des verhinderten Bezirksdirigenten Patrick Scheel. Erfreulich seien die Kapellenportraits im „Extra der Mittelschwäbischen Nachrichten“ gewesen, für Scheel eine Plattform, sich in Text und Bild in der Öffentlichkeit darzustellen.

Der Musikerstammtisch fand Anklang

Werbewirksam gestaltete sich der 5. Musikantenstammtisch, bei dem es Preise für die teilnehmerstärksten Jugendkapellen gab. So war die ausgelobte Fahrt nach Füssen zum Konzert des „Schwäbischen Jugendblasorchesters“ für die Jugendlichen ein tolles Erlebnis.

Zum Thema „Bezirksjugendorchester“ erinnerte Scheels Bericht, dass der erste Workshop mit 36 Jungmusikern bestens angenommen worden sei. Der Austausch unter den Musikern über ihre Dorfgrenzen stand dabei im Vordergrund. Zu einem Erlebnis besonderer Art gestaltete sich das Austauschprogramm mit der polnischen Jugendkapelle aus Lobez und dem gemeinsamen Abschlusskonzert in Ursberg.

Liebhaber informierte ferner über Themen aus der Tagung der Bezirksvorsitzenden, -dirigenten und -jugendleiter und wies auf ein Fortbildungswochenende in Krumbach im Oktober hin.

54 Jungmusiker legten 2017 die D1- und 27 die D2-Prüfung erfolgreich ab, berichtete Bezirksjugendleiterin Melanie Hagspiel. Des Weiteren erzielte Alina Dempfle von der Juka Günztal beim Landesentscheid des Solo/Duo-Wettbewerbes einen „ausgezeichneten Erfolg“. Erfreulich seien die 88 Anmeldungen für die kommenden Bläserprüfungen im April und beim nächsten Solo/Duo-Wettbewerb im November rechnet man wieder mit einer hohen Beteiligung.

Zur Bestreitung der vielfältigen Ausgaben sei der Zuschuss des Landkreises eine unverzichtbare Einnahme, erwähnte Schatzmeister Klaus Jekle in seinem Finanzbericht. Herbert Müller und Werner Glogger übernehmen für weitere drei Jahre die Kassenprüfung.

Im Zeitalter von „Deutschland sucht den Superstar“ und Voice of Germany“ und der sozialen Netzwerke, sei ein starker und kreativer Einsatz der Vereine gefragt, um Nachwuchs zu gewinnen und Werte wie Heimatverbundenheit, Kameradschaft, Brauchtumspflege und die musikalische Tradition überhaupt zu erhalten, appellierte Landrat Hubert Hafner an die zuständigen Gremien. Der Landkreis werde die Bemühungen für eine intensive Förderung der musikalischen Jugendarbeit auch künftig mit einem nicht unerheblichen Zuschuss für die beiden Bezirke im Landkreis unterstützen, so sein Versprechen. MdL Dr. Hans Reichhardt ermunterte die Musiker „macht weiter so, ich freue mich auf viele Begegnungen mit euch“.

Mit einem flammenden Plädoyer lobte die stellvertretende Präsidentin im ASM, Zenta Theobald, die Arbeit der Bezirksvorstandschaft – ein „Vorzeigegremium im ASM“ - und die der ausscheidenden Mitglieder. Ferner gab sie einen Überblick über die gegenwärtige Situation im ASM mit der bevorstehenden Delegiertenversammlung in Bad Wörishofen.

Einen kurzen Abriss über das Programm beim Bezirksmusikertreffen in Ziemetshausen vom 27. bis 30. April 2018 gab der 1. Vorsitzende Rainer Miller und über die Jubiläumstage mit Bezirksmusikfest und Wertungsspielen in Balzhausen im September informierte 2. Vorsitzender Wolfgang Rehm.

Termine


27.04.2018

Bezirksmusikertreffen

Musikvereinigung Ziemetshausen

Ziemetshausen


28.04.2018

Bezirksmusikertreffen

Musikvereinigung Ziemetshausen

Ziemetshausen


28.04.2018

10. Brunnenfest

MV Waltenhausen

Waltenhausen


29.04.2018

Bezirksmusikertreffen

Musikvereinigung Ziemetshausen

Ziemetshausen


29.04.2018

10. Brunnenfest

MV Waltenhausen

Waltenhausen


30.04.2018

Maibaumständle (Konzert) - Eintritt frei

MV Langenhaslach

Pfarrplatz Langenhaslach


30.04.2018

10. Brunnenfest

MV Waltenhausen

Waltenhausen